Die Stadt Kamen steht wieder einmal im Mittelpunkt einer landesweiten Boule Veranstaltung.
Am kommenden Samstag, 14. Mai, findet im Boulodrome auf der Lüner Höhe die diesjährige offene Jugend Landesmeisterschaft NRW im Doublette (2 gegen 2) statt, verbunden mit einem Tireur (Schießer) Wettbewerb.
In drei Altersklassen – Kinder und Jugendliche bis 11 Jahre und im Alter von 12 bis 14 Jahren sowie von 15 bis 17 Jahren tritt an diesem Tag der Boule Nachwuchs gegeneinander an und ermittelt seine Landesmeister.
Da es sich um ein offenes Turnier handelt, sind auch Spielerinnen und Spieler aus anderen Bundesländern hierzu eingeladen.
Die Veranstaltung beginnt um 10.00 Uhr und wird sicherlich einige Stunden dauern.
Interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer sind wie immer herzlich willkommen.
Jahresabschlussboulen 2015

Damen feiern historischen Sieg.

Mit ihrem schon traditionellen Jahresabschlussturnier beendeten die Mitglieder des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen am Sonntag auf ihrer Anlage, dem „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, ihre diesjährige Wettkampfsaison. Und das mit einer Rekordbeteiligung von 38 Spielerinnen und Spielern, die in der Vorrunde im Doublette gegeneinander antraten. Nach drei zum Teil ausgesprochen spannenden Spielen standen danach die Finalteilnehmer fest. Im abschließenden Endspiel setzten sich dann Simone Goßling und Ursula Hänsel mit 13 : 8 gegen Manuel Möller und Heiner Kampe durch und schafften damit einen historischen Sieg: denn erstmalig in der 16jährigen Vereinsgeschichte gewann ein reines Damenteam ein Vereinsturnier, was dann auch durch den 1. Vorsitzenden Manfred Rutke bei der Siegerehrung entsprechend gewürdigt wurde. Ein geselliges Beisammensein aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer beendete diese wieder einmal gelungene Veranstaltung.

Das Foto zeigt von links nach rechts:
Manuel Möller, Heiner Kampe, Simone Goßling, Ursula Hänsel und den 1. Vorsitzenden Manfred Rutke

Foto und Text: Reinhard Hasler

Wahl Sportwarte Heimwart 081115 1000px

Tobias Ungermann und Josef Goßling leiten künftig als Verantwortliche die sportlichen Geschicke des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen, dies beschlossen die Mitglieder des Vereins auf ihrer Versammlung am Sonntagvormittag, die im Vereinsheim im „Boulodrome“ stattfand. Und auf die beiden kommt eine Menge Arbeit zu. Denn bei einer Abfrage unter den rund 40 anwesenden Boulespielerinnen und Boulespielern bestätigte sich, dass der 1. PC Kamen in 2016 erstmalig mit 3 Mannschaften am Ligabetrieb teilnimmt. Diese Entwicklung war abzusehen, traten doch allein in diesem Jahr bereits 14 neue Boulefreunde in den Verein ein. Und auch die Frage der Verantwortlichkeit für das neue Boulecentrum wurde entschieden. Markus Arnt hatte seine Bereitschaft erklärt, dieses wichtige Amt eines „Haus- und Platzwartes“ zu übernehmen und wurde von den Mitgliedern einstimmig gewählt. Zu seiner Unterstützung stehen ihm künftig Burkhard Alhelm und Manuel Möller zur Seite. Dass nach Ende dieser harmonisch verlaufenden Versammlung, in der noch die Termine für 2016 bekanntgegeben wurden, die Kugeln über den Platz flogen, sei an dieser Stelle
nur noch am Rande erwähnt.

Das Foto zeigt von links: Markus Arnt, Josef Goßling, Tobias Ungermann und den 1. Vorsitzenden Manfred Rutke

Text: Reinhard Hasler / Foto Dietmar Deifuß

zur Fotostrecke



Der Boulesport verbindet Menschen auf unkomplizierte Weise“, dies wurde wieder einmal deutlich, als zahlreiche Mitglieder des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen e.V. am Sonntag einen gemeinsamen Nachmittag mit Flüchtlingsfamilien im Boulodrome verbrachten. Bei Kaffee, Kuchen und Süßigkeiten und natürlich beim Boulespiel unter fachkundiger Anleitung kam man schnell ins Gespräch und erlebte so einen tollen gemeinsamen Nachmittag.

Thuelsfeld Gruppe DSC1233 1000px

Drei tolle Tage verbrachten 17 Mitglieder des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen am Wochenende im Waldgasthof Schöning in Friesoythe Augustendorf, wohin auch in diesem Jahr der schon traditionelle Jahresausflug der Boulespielerinnen und -spieler führte. Höhepunkte waren wieder einmal der Hüttenabend am Freitag und ein Boßelwettkampf am Samstag auf den Waldwegen entlang der Thülsfelder Talsperre im Oldenburger Münsterland. Natürlich hatten die Teilnehmer ihre Kugeln im Gepäck und so wurden auch einige Runden Boule gespielt. Das Foto zeigt die Gruppe im Wintergarten vor dem Hotel.

Text: Reinhard Hasler


zur Fotostrecke

Nachmittag fuer Fluechtlinge

Sonntag den 25.10.2015 von  ca. 13:30 - 16:30 Uhr 

„Wir dürfen und wollen nicht die Augen verschließen und Menschen, die in unserer Stadt leben, ausgrenzen“, war sich der Vorstand des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen e.V. einig und hat aus diesem Grunde auf 
Initiative einiger Mitglieder für Sonntag den 25.10.2015 von ca. 13:30 - 16:30 Uhr einen Nachmittag für Flüchtlinge im „Boulodrome“ organisiert. Boule ist ein integrativer Sport, der auf der ganzen Welt gespielt wird, und an diesem Sonntag soll 20 – 25 Personen, davon ca. 12 Kindern, bei Kuchen, Waffeln und Getränken die Möglichkeit gegeben werden, dieses Spiel unter fachkundiger Anleitung kennenzulernen. Eine Reihe von Vereinsmitgliedern werden sich um die Gäste auf der Anlage kümmern und so soll ein gemeinsamer unbeschwerter Nachmittag verbracht werden. „Wir hoffen“, so der Vorstand, „auf diese Weise einen kleinen Betrag leisten zu können, Menschen, die in den letzten Wochen und Monaten eine furchtbare Zeit durchmachen mussten, einen angenehmen Nachmittag zu bereiten und ihnen zu zeigen, dass sie in unserer Stadt willkommen sind.“

Text: Reinhard Hasler
Finalisten Vereinsmeisterschaft Triplette 2015 DSC1177 1000px

Ulrike Wagner, Gudrun Eckmann und Markus Arnt sind die neuen Vereinsmeister im Triplette.

18 Spielerinnen und Spieler des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen kämpften am vergangenen Sonntag im „Boulodrome“ um die Vereinsmeisterschaft im Triplette. Und nach rund 9 Stunden standen die Sieger fest: Ulrike Wagner, Gudrun Eckmann und Markus Arnt besiegten in einem hochklassigen Finale Ilona Tejedor-Gil, Herbert Philipp und Bernd Hänsel mit 13 : 7 und sicherten sich so den letzten Titel der Saison.

Nach einer kurzen Begrüßung vor Beginn des Turnieres durch den 2. Vorsitzenden Jochen Eckmann wurden in 4 zum Teil sehr spannenden Vorrundenspielen die Finalisten ermittelt. Da diese Begegnungen mehr Zeit als ursprünglich geplant in Anspruch nahmen, wurde mit Blick auf die hereinbrechende Dunkelheit auf die Durchführung der vorgesehenen Halbfinals verzichtet und sofort das Finale gespielt. Im Anschluss konnten die glücklichen Sieger unter großem Beifall aller Teilnehmer aus den Händen des 2. Vorsitzenden ihre Preise entgegennehmen.

Das Foto zeigt die Finalisten mit dem 2. Vorsitzenden Jochen Eckmann.
vl.: Markus Arnt, 2. Vorsitzender Jochen Eckmann, Gudrun Eckmann, Ulrike Wagner, Bernd Hänsel, Ilona Tejedor Gil, Herbert Philipp

Text: Reinhard Hasler / Foto: Dietmar Deifuß

zur Fotostrecke

Ligaspieltag 300815 3

Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt

machten am Sonntag die 1. und 2. Mannschaft des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen e.V., als der Verein bei hochsommerlichen
Temperaturen auf seiner Anlage, dem „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, den dritten Ligaspieltag ausrichtete.

Denn beide Mannschaften standen nach ihren Aufstiegen im vergangenen Jahr enorm unter Druck und mussten unbedingt Punkte machen. Und dies gelang in überzeugender Weise. Zwar verlor die 1. Mannschaft in der Bezirksliga ihr Spiel gegen Witten 1 mit 2:3, konnte aber trotz des Ausfalls von 2 Stammspielern Mülheim Siemens 3 mit 4:1 besiegen und Witten 2 mit 3:2, und das, obwohl die Mannschaft nach den Tripletts noch mit 0:2 zurücklag. Damit hat das Team jetzt 3:4 Punkte, was bei noch ausstehenden 2 Spielen den Klassenerhalt bedeuten sollte.

Und auch die zweite Mannschaft konnte in der Bezirksklasse punkten. Nach einem 4:1 Sieg gegen Bochum Diaboulo 2 musste sie sich zwar gegen Hagen 2 mit 2:3 geschlagen geben, kann jetzt aber ebenfalls mit 3:4 Punkten zuversichtlich nach vorn schauen.

„Enorm, was die Spielerinnen und Spieler aber auch die vielen Helferinnen und Helfer an diesem Tag und diesem Wetter geleistet haben“, waren sich die Verantwortlichen einig, als man gemeinsam nach rund 10 Stunden Spielzeit auf der Terrasse des Clubhauses den Tag ausklingen ließ.

Text: Reinhard Hasler / Foto: Tobias Ungermann

Bahn frei auf der „schönsten Anlage“ in NRW

Eröffnungsgäste vom „Boulodrome" auf der Lüner Höhe beeindruckt.

950 Stunden harte Arbeit, 700 Meter Kantenholz und 70 Tonnen Bodenbeläge stecken im neuen „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe.
Das wurde 
gestern bei der Eröffnungsfeier deutlich. Von der Terrasse des Vereinsheims bot sich den geladenen Gästen ein beeindruckender Ausblick auf die 34 Boulebahnen,
die auf dem 
ehemaligen Sportplatz des Türkischen Sportclubs an der Ludwig-Schröder-Straße entstanden sind.
„Wir kön
nen stolz sagen, dass wir hier die schönste Bouleanlage in ganz NRW haben. Die unterschiedlichen Bodenbeläge und die Größe der Anlage qualifizieren uns sogar dazu,
Deutsche Meister
schaften im Boule hier auszutragen“‚ sagte Dieter Lukat, Gründungsmitglied des 1. Pétanque-Clubs Kamen.
Dass der Verein mal knapp 50 Mitglieder umfassen würde und man mit zwei Mannschaften in der Boule-Liga vertreten sein würde, daran hätten die 13 boulebegeisterten Gründungsmitglieder im Jahr 1999 nicht im Traum gedacht. .
Vereinsvorsitzender Manfred Rutke erinnerte an die Anfänge des Vereins. „1994 bin ich mit meiner Frau zu einem Freund nach Neuseeland gefahren. Dort kamen wir zum ersten Mal mit dem Sport in Berührung, bei einem ‘Triplette-Bouleturnier.
Nachdem wir wieder zu Hause waren, haben wir direkt im Garten innerhalb von vier Wochen eine Boulebahn gebaut“, erzählte Rutke.
Freunde und Nachbarn 
wurden neugierig und begannen ebenfalls, sich für das Boulespielen zu begeistern.
Nach verschiedensten Spielorten hat es den Verein schließlich nach einer Initiative der Stadt Kamen zum jetzigen Standort an der Lüner Höhe verschlagen.
Bür
germeister Hermann Hupe lobte das bürgerschaftliche Engagement der zahlreichen Helfer und sprach von einem „besonderen Ereignis" das zeigt, wie groß der Boulesport in der Region geworden ist“.
Der Vorsitzende des 
Boule- und Petanque-Verbands NRW, Utz Hanning, fand lobende Worte für den aufstrebenden Verein.
Nach dem offiziellen Teil der Eröffnungsfeier konnten die Gäste selbst die Kugel fliegen lassen. Am Rand der Anlage stellt der Verein dauerhaft 40 Gästekugeln zur Verfügung, damit Interessierte direkt loslegen können.

So geht es weiter ---
Um die Bahn so richtig einzuweihen richten wir am nächsten Wochenende einen Drei-Liga-Spieltag aus. Dabei erwarten wir knapp zweihundert Spieler aus ganz NRW", sagt Vereinsvorsitzender Manfred Rutke.
Nach dem offiziellen Teil der Eröffnungsfeier konnten die Gäste selbst die Kugel fliegen lassen.

Von Ann-Christin Herbe Hellweger Anzeiger Kamen.

Eroeffnung Boulodrome DSC0799 1200px

Foto: Dietmar Deifuß

zur Fotostrecke

Alfredo Pokal Sieger 2015

Tobias Ungermann vom 1.Pétanque Club '99 Kamen e.V. und Martin Mackenberg-Hübner vom Wuppertaler PTSV gewinnen den Alfredo-Pokal 2015.

Kamen. „Das war wieder einmal ganz großer Sport“, so waren sich Teilnehmer wie Gäste des diesjährigen „Alfredo-Pokalturnieres“ einig, das der 1. Pétanque Club 99 Kamen e.V. am Sonntag auf seiner Anlage, dem „Boulodrome“, durchführte und das mit einem hochklassigen und spannenden Finale abschloss.

Tobias Ungermann vom PC Kamen und Martin Mackenberg-Hübner aus Wuppertal konnten am Ende dieser Begegnung jubeln. Sie besiegten in einer bis zum Schluss spannenden und offenen Partie Manfred Rutke und Dietmar Deifuß, beide vom PC Kamen, mit 13:8 Punkten und sicherten sich so den Pokal, der in diesem Jahr zum 14. Mal ausgespielt wurde und vom stellvertretenden Vorsitzenden Jochen Eckmann übergeben wurde.

Insgesamt beteiligten sich 51 Spielerinnen und Spieler an diesem sportlichen Boule-Wettkampf, darunter 24 Gäste aus dem gesamten Verbandsgebiet, und sorgten damit für eine neue Rekordbeteiligung. Gespielt wurden 5 Runden Doublette mit jeweils zugelosten Partnern. Nach Ende der Vorrunde spielten dann die besten 8 Spieler die beiden Halbfinals aus.

Hier siegten Dietmar Deifuß und Martin Mackenberg-Hübner gegen Heiner Kampe und Rolf Steinbacher mit 13:10 sowie Manfred Rutke und Tobias Ungermann gegen Thomas Gretenkort und Ngo Tran ebenfalls mit 13:10, bevor es dann vor einer großen Zuschauerkulisse zum Finale kam.
Ein geselliges Beisammensein beendete diese wieder einmal gelungene Veranstaltung, die jedes Jahr wieder die Spielerinnen und Spieler aber auch die Zuschauer begeistert.



Das Foto zeigt die Finalteilnehmer bei der Siegerehrung

Von links: Jochen Eckmann (stellv. Vorsitzender), Tobias Ungermann, Martin Mackenberg-Hübner, Manfred Rutke und Dietmar Deifuß

Text und Foto: Reinhard Hasler

zur Fotostrecke

VM Doublette 2015 Siegerehrung 1000px

Gisbert Bauer und Josef Goßling sind Vereinsmeister im Doublette 2015.

Kamen. Mit Einer Rekordbeteiligung von 34 Spielerinnen und Spielern starteten am Sonntag die diesjährigen Vereinsmeisterschaften des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen im Doublette auf neuen Anlage, dem „Boulodrome“, auf der Lüner Höhe.

Erst nach 10 Stunden Spielzeit standen die Sieger fest: Gisbert Bauer und Josef Goßling, beide in diesem Jahr neu in den Club eingetreten, besiegten in einem spannenden Endspiel Joachim Kallendrusch und Markus Arnt mit 13 zu 7 und sicherten sich so vor einem fachkundigen Publikum den Titel.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Manfred Rutke und Auslosung der jeweiligen Spielpartner ging es in die Vorrunde, wo in 4 Begegnungen die besten 8 Teams für das Viertelfinale ermittelt wurden.

Hier setzten sich Gisbert Bauer/Josef Goßling gegen Angelika Niederholtmeyer/Dieter Lukat 13:6, Hans-Peter Ney/Ulrike Wagner gegen Dietmar Deifuß/Reinhard Hasler 13:7, Timo Bescherer/Karl-Heinz Wölm gegen Manuel Möller/Thomas Gretenkort 13:10 und Joachim Kallendrusch/Markus Arnt gegen ManfredRutke/Michael Kulinna 13:7 durch.

Im anschließenden Halbfinale siegten Gisbert Bauer/Josef Goßling gegen Hans-Peter Ney/Ulrike Wagner 13:3 und Joachim Kallendrusch/Markus Arnt besiegten Timo Bescherer/Karl-Heinz Wölm 13:7, bevor es dann zum hochklassigen Endspiel kam.

Ein geselliges Miteinander beendete die wieder einmal gelungene Veranstaltung.

Das Foto zeigt die Halbfinalteilnehmer mit dem 1. Vorsitzenden Manfred Rutke

Foto: Dietmar Deifuß

zur Fotostrecke

Generationenturnier 2015

Die Sonne schien sommerlich bei der dritten Runde des diesjährigen Generationenturniers. Nach einer Begrüßung durch Kamens Bürgermeister Hermann Hupe  kämpften 6 Teams im neuen Boulodrôme des PC Kamen.

Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt – vom Kaderspieler bis zur Erstturnierspielerin! Nach 5 Spielrunden, in denen sich jedes Team sich mit allen anderen messen konnte, setzte sich Jonas Flüß - Jugendkaderspieler - ungeschlagen an die Spitze, dicht gefolgt von Jonas Madai – ebenfalls Jugendkader - mit 4 Siegen und auf Platz 3 Tammo Hellwig. Die Spielerin Chiara Kulinna, die zum ersten Mal dabei war, zeigte bereits auf schwierigen Böden viel Spieltalent. Sie errang ihre ersten Turnierpunkte und natürlich auch einen Preis bei der Siegerehrung.
Alle haben sich für das nächste Generationsturnier in Neunkirchen-Seelscheid am 23.08.2015 qualifiziert ;-). Gratulation an jede Spielerin und jeden Spieler und ein Dank an den PC Kamen für die Gastfreundschaft!

Text & Foto: Simone Goßling

zur Fotostrecke
Boule Stadtmeisterschaft 2015 Siegerehrung

Euard Gutfreund und Holger Patzelt gewinnen die

Doublette Stadtmeisterschaft 2015 zum vierten Mal in Folge.

Kamen. Holger Patzelt und Eduard Gutfreund sind die neuen und alten Kamener Stadtmeister im Boule. In einem hochklassigen Finale besiegten sie Dietmar Deifuß und Hans Peter Ney mit 13:5 und verteidigten so ihren Titel bereits zum vierten Mal. Bürgermeister Hermann Hupe ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit seiner Frau den drei erstplatzierten Teams  die Pokale zu überreichen.

Insgesamt nahmen 34 Spielerinnen und Spieler an diesen 7. Stadtmeisterschaften teil, die vor Beginn des Turnieres vom Kamener Bürgermeister Hermann Hupe am neuen Boulodrome an der Lüner Höhe begrüßt wurden. Nach 4 Vorrundenspielen ging es in der K.O.-Runde weiter.

Die anschließenden Halbfinal-Begegnungen endeten mit folgenden Ergebnissen: Holger Patzelt / Eduard Gutfreund gegen Karl Heinz Wölm / Heiner Kampe 13 : 4 und Dietmar Deifuß / Hans Peter Ney gegen Ulrich Windmüller / Tobias Ungermann 13:6.

Die in diesen Spielen unterlegenen Paarungen belegten den gemeinsamen 3. Platz.

Im Ganzen, so waren sich alle Teilnehmer aber auch die zahlreichen Besucher einig, war es wieder einmal ein gelungenes Event auf der neugestalteten Bouleanlage des PC Kamen, die man zurecht als „Perle“ im Boulesport bezeichnen kann.


Foto Michael Kulinna : v.l.

Bürgermeister Hermann Hupe, Dietmar Deifuß, Hans-Peter Ney, Ulrich Windmüller, Heiner Kampe, Karl-Heinz Wölm, Tobias Ungermann, Holger Patzelt, Eduard Gutfreund.

zur Fotostrecke

Sieger Kiwi Pokal 2015


Michael Kulinna und Bernd Hänsel heißen die diesjährigen Gewinner des „Kiwi Cups“,

den der 1. Pétanque Club 99 Kamen am Sonntag auf seiner Anlage, dem „Boulodrome“ auf der Lüner 
Höhe, ausspielte. In einem bis zum Schluss hochklassigen Endspiel besiegten sie Josef Goßling und Gisbert Bauer mit 13:9 und konnten im Anschluss unter dem Beifall aller Mitspieler und Zuschauer den seit dem Jahr 2002 ausgespielten Wanderpokal aus den Händen der Vorstandsmitglieder Gudrun Eckmann und Jürgen Senne entgegennehmen. 

Insgesamt nahmen trotz des wechselhaften Wetters 33 Spielerinnen und Spieler, darunter auch 8 Gäste, an diesem sportlichen Wettkampf teil, bei dem in 5 Vorrundenspielen die jeweiligen Partner und Gegner neu zugelost wurden. Nach diesen zum Teil sehr spannenden Begegnungen standen die Teilnehmer des Halbfinales fest. Hier kam es zu folgenden Begegnungen und Ergebnissen: Gisbert Bauer/Michael Kulinna gegen Manuel Möller/Mike Czekalla 13:10 und Josef Goßling/Bernd Hänsel gegen Andrea Schütte/Tobias Ungermann 13:8, bevor es dann zum oben angesprochenen spannenden Endspiel kam.

Das Foto zeigt von links: Michael Kulinna, Bernd Hänsel, Gisbert Bauer, Josef Goßling, Gudrun Eckmann und Jürgen Senne
Vereinsmeisterschaft Tete 2015 RH

Tobias Ungermann erster Vereinsmeister im neuen Boulodrome.

Ungeschlagen in 8 Begegnungen wurde Tobias Ungermann am Sonntag der neue Vereinsmeister im Tête à tête des 1.Pétanque Clubs 99 Kamen. Diesen Titel sicherte er sich in einem spannenden Finale über zwei Sätze mit 13:11 und 13:3 gegen Andrea Schütte, mit der seit Jahren wieder einmal eine Frau im Endspiel stand. Unter dem Beifall zahlreicher Zuschauer konnte er  im Anschluss aus den Händen des 1. Vorsitzenden Manfred Rutke den Preis für den Sieger entgegennehmen.


Insgesamt nahmen bei sommerlichen Temperaturen 24 Spielerinnen und Spieler an dieser Vereinsmeisterschaft teil. Nach 4 zum Teil sehr spannenden Vorrundenspielen kam es im Viertelfinale zu folgenden Begegnungen und Ergebnissen: Karl-Heinz Wölm gegen Hans-Peter Ney 13:12, Tobias Ungermann gegen Bernd Hänsel 13:1, Heiner Kampe gegen Michael Bierhoff 13:8 und Andrea Schütte gegen Markus Arnt 13:5. Im Halbfinale siegte dann Tobias Ungermann gegen Karl-Heinz Wölm mit 13:6 und Andrea Schütte gegen Heiner Kampe mit 13:7, bevor es dann zum oben dargestellten Finale kam. Ein geselliges Beisammensein der Teilnehmer und Gäste beendete diese wieder einmal gelungene Veranstaltung.

Das Foto zeigt die Finalisten Andrea Schütte und Tobias Ungermann.

Skatturnier 2015 Sieger
Kamen. Mit 2.091 Punkten siegte Andreas Plett beim traditionellen Skatturnier, das der 1. Pétanque Club 99 Kamen e.V. 
am vergangenen Freitag in der Schwimmerklause im Kamen
ausrichtete.

Detlef Haase, der lange wie der sichere Sieger aussah, wurde mit 2.057 Punkten dann doch noch knapp geschlagen und kam auf den 2. Platz, gefolgt von Michael Fahrenholz, der mit 1.945 Punkten den dritten Platz belegte.

Insgesamt beteiligten sich 31 Skatfreunde, darunter 1 Frau, an diesem Turnier. Gespielt wurden 2 Runden nach der Skatordnung à 24 bzw. 32 Spiele. Gleichermaßen spannend ging es in der Knobelecke zu. Hier siegte Klaus Zogoll vor Jochen Eckmann und Dieter Lipinski.

Das Foto zeigt von links: Michael Fahrenholz, Detlef Haase, Andreas Plett und den 1. Vorsitzenden Manfred Rutke.

Boule Siegerehrung Alfredo 2015

Kamen. „Tolle Rahmenbedingen für eine tolle Veranstaltung“, so Teilnehmer wie Gäste des diesjährigen „Roberto Memoria Turnieres“,

das der 1. Pétanque Club 99 Kamen am Ostersonntag bei bestem Wetter erstmalig auf seiner neuen Anlage, dem „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, durchführte.

Verdiente Sieger dieses Turnieres wurden nach fast 9 Stunden Spielzeit Heiner Kampe und Mike Czekalla. Sie besiegten in einem hochklassigen Finale Tobias Ungermann und Gudrun Eckmann mit 13:5 und konnten im Anschluss unter dem Beifall aller Mitspieler erstmalig den Pokal aus den Händen des 1. Vorsitzenden Manfred Rutke entgegennehmen.

Antenne Unna2
Die Popularität des Boule-Sports im Kreis Unna – und hier insbesondere in Kamen – nimmt immer weiter zu.

So besuchte uns in diesen Tagen Babsi Röss von Antenne Unna auf unserer neuen Anlage, dem „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, um sich über unseren Verein und unseren Sport zu informieren.

Jahreshauptversammlung 2015

JHV 2015 bildIn harmonischer Atmosphäre und mit einer Rekordbeteiligung von 38 Mitgliedern fand am vergangenen Samstag die Jahreshauptversammlung des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen im Restaurant „El Greco" an der Derner Straße statt.