+ Vereinspokal AKTUELL +++ Neue Rangliste vom 16.05.2018 +++ Tobias Ungermann und Uli Windmüller gewinnen KIWI Cup 2018 im Boulodrome ++
Kiwi Pokal 2018 Sieger DSC01380 1200


„Das war wieder einmal eine Werbeveranstaltung für den Boule-Sport in Kamen“, da waren sich Aktive und Gäste einig, als der 1. Pétanque Clubs 99 Kamen am Sonntag im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe zum 17. Mal den „Kiwi Cup“ als offenes Doublette Turnier im Modus „Super-Mêlée“ ausrichtete. Denn 48 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter 19 Gäste aus dem gesamten Verbandsgebiet, stellten dabei nicht nur einen neuen Teilnehmerrekord auf, bei bestem Boulewetter wurde auch noch großer Sport geboten.

Am Ende konnten Tobias Ungermann und Uli Windmüller jubeln, die schon die Vorrunde ohne Niederlage auf den beiden ersten Plätzen beendeten. Im Finale bezwangen sie nach hartem Kampf Michael Kulinna und Uwe Flüß mit 13 : 6 und konnten im Anschluss aus den Händen des 1. Vorsitzenden Manfred Rutke den begehrten Pokal entgegennehmen.

Gespielt wurden zuvor 4 Runden Doublette mit jeweils zugelosten Partnern. Nach Ende dieser Vorrunde mit 18 Damen und 20 Herren spielten dann die besten 8 Spielerinnen und Spieler die beiden Halbfinals aus. Hier siegten Tobias Ungermann und Uli Windmüller gegen Andrea Arnt und Heiner Kampe mit 13:10 sowie Michael Kulinna und Uwe Flüß gegen Hans-Peter Ney und Bernd Hänsel mit 13:0. Mit einer geselligen Abschlussfeier ließen Teilnehmer wie Gäste den wieder einmal gelungenen Turniertag ausklingen, eine Veranstaltung, die jedes Jahr wieder alle Beteiligten begeistert und inzwischen weit über Kamens Grenzen hinaus Beachtung findet.

Das Foto zeigt von links nach rechts: 1. Vorsitzender Manfred Rutke, Heiner Kampe, Andrea Arnt, Michael Kulinna, Uwe Flüß, Tobias Ungermann, Uli Windmüller, Hans-Peter Ney und Bernd Hänsel

Text und Foto: Reinhard Hasler
VM Triplette 2018 Sieger DSC01329


Heiner Kampe, Manfred Rutke und Hans-Peter Ney erkämpften sich den Sieg bei der diesjährigen Boule-Vereinsmeisterschaft im Triplette, die der 1. Pétanque Clubs 99 Kamen am vergangenen Sonntag auf seiner Anlage, dem „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, durchführte. Im Finale besiegten sie Peter Schmidt, Hartmut Roßdeutscher und Thomas Gretenkort mit 13 : 7 und sicherten sich so den diesjährigen Titel.Insgesamt nahmen bei ausgesprochen gutem Wetter 31 Spielerinnen und Spieler an dieser Meisterschaft teil, die in diesem Jahr zum 19. Mal in der Vereinsgeschichte durchgeführt wurde und stellten damit einen neuen Teilnehmerrekord auf. Nach einer kurzen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Manfred Rutke wurden in 4 zum Teil sehr spannenden Vorrundenspielen die Halbfinalisten ermittelt. Hier kam es dann zu folgenden Begegnungen und Ergebnissen: Heiner Kampe, Manfred Rutke, Hans-Peter Ney gegen Friedel Bielendorfer, Michael Bierhoff, Michael Kulinna 13 : 7 und Peter Schmidt, Hartmut Roßdeutscher, Thomas Gretenkort gegen Marlene Ney, Dirk Bodewein, Herbert Philipp und Ergänzungsspieler Jochen Eckmann 13 : 6. Im Anschluss konnten die glücklichen Sieger aus den Händen des 2. Vorsitzenden Jochen Eckmann ihre Preise entgegennehmen.

Das Foto zeigt die Finalisten nach der Siegerehrung von links: 2. Vorsitzender Jochen Eckmann, Heiner Kampe, Hans-Peter Ney, Manfred Rutke, Hartmut Roßdeutscher, Thomas Gretenkort und Peter Schmidt.

Text und Foto: Reinhard Hasler
Roberto Memoria Cup 2018

Das war ein toller Auftakt in die neue Boule-Saison“, so die übereinstimmende Meinung der Teilnehmer und Gäste, die trotz des kühlen und unbeständigen Wetters am diesjährigen „Roberto Memoria Cup“ teilnahmen, das der 1. Pétanque Club 99 Kamen e.V. am Ostersonntag im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe durchführte.

Maria Bielendorfer und Dirk Grundmann hießen am Ende die Sieger eines
hochklassigen Finales. In einem spannenden und von den Zuschauern immer wieder mit Beifall bedachten Endspiel besiegten sie Manuel Politz und Eduard Gutfreund nach einem 10:12 Rückstand noch denkbar knapp mit 13:12 und nahmen im Anschluss aus den Händen des 1.Vorsitzenden Manfred Rutke den begehrten Wanderpokal entgegen.

Insgesamt beteiligten sich 46 Spieler (15 Damen und 31 Herren), darunter auch 22 Gäste aus anderen Vereinen weit über Kamen hinaus, an diesem sportlichen Wettkampf. Gespielt wurden 4 Runden Doublette mit jeweils zugelosten Partnern. Nach Ende dieser Vorrunde spielten die 8 punktbesten Spieler die beiden Halbfinals aus. Hier siegten Manuel Politz und Eduard Gutfreund gegen Hans-Peter Ney und Dirk Bodewein 13:12 sowie Maria Bielendorfer und Dirk Grundmann gegen Birgit Büttner und Manfred Rutke 13:3.


Das Foto zeigt die Halbfinal- und Finalteilnehmer nach der Siegerehrung:

Von links: Manfred Rutke, Birgit Büttner, Manuel Politz, Eduard Gutfreund, Maria Bielendorfer, Dirk Grundmann, Dirk Bodewein und Hans-Peter Ney

Foto und Text: Reinhard Hasler
Skat Turnier 2018

Manfred Rutke heißt der Sieger des Skatturnieres, das der 1. Pétanque Club 99 Kamen e.V. am vergangenen Freitag in seinem Clubhaus im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe ausrichtete und so konnte er im Anschluss aus den Händen des 1. Sportwartes Tobias Ungermann den Siegerpreis entgegennehmen. Mit 1759 Punkten lag er deutlich vor Georg Nagel, der mit 1591 Punkten auf den 2. Platz kam, gefolgt von Detlef Haase mit 1.573 Punkten. Insgesamt beteiligten sich 35 Skatfreunde, darunter 3 Frauen, an diesem schon traditionellen Turnier, das in diesem Jahr zum 16. Mal stattfand. Gleichermaßen spannend ging es in der Knobelecke zu. Hier siegte Heiner Kampe mit 46 Punkten vor Thorsten Burkhardt und Klaus Birk mit jeweils 45 Punkten.

Das Foto zeigt von links: Sportwart Tobias Ungermann, Vorsitzender Manfred Rutke, Detlef Haase, Georg Nagel, Thorsten Burkhardt und Heiner Kampe

Foto und Text: Reinhard Hasler
JHV Ehrung 2018 DDF9200 1200px

40 Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende des 1. Pétanque Clubs Kamen 99 Manfred Rutke am Samstagabend begrüßen, als der Club in seinem Vereinsheim im „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe seine Jahreshauptversammlung durchführte.

Bei anstehenden Ehrungen konnte er dann folgende Sportler/innen auszeichnen: Jahresbeste in der Rangliste wurde bei den Frauen Maria Bielendorfer mit 70,7 % gewonnener Spiele, gefolgt von Simone Goßling (61,6 %) und Gudrun Eckmann (56,1 %). Bei den Männern war Tobias Ungermann mit 74,0 % die Nummer eins. Ihm folgten Josef Goßling (70,4 %) und Joachim Kallendrusch (65,4 %). Sieger in der Punktewertung der Männer bei den gespielten 7 Vereinsturnieren und der Stadtmeisterschaft wurden mit jeweils 49 Punkten Tobias Ungermann und Heiner Kampe. Auf die weiteren Plätze kamen hier Karl-Heinz Wölm (46 Punkte) und Bernd Hänsel (39 Punkte). Bei den Frauen siegte Maria Bielendorfer, die 36 Punkte erringen konnte, gefolgt von Ursula Hänsel (31 Punkte) und Gudrun Eckmann (27 Punkte). Für die meisten Spiele in 2017 wurde Reinhard Hasler geehrt, der es auf insgesamt 315 Begegnungen brachte und damit einen neuen Vereinsrekord aufstellte.

Weitere Ehrungen erfuhren Karl-Heinz Wölm für seine 10jährige Mitgliedschaft und Elias Kulinna, der bei den Minimes im Tête à tête die Landesmeisterschaft und den 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften erringen konnte und darüber hinaus noch im Triplette die Landesmeisterschaft.
Nach dem Kassenbericht des 1. Kassierers Dieter Lukat ging der 1. Sportwart Tobias Ungermann in seinem Jahresrückblick auf die sportlichen Ereignisse des vergangenen Jahres ein, in dem alle 3 Mannschaften ihre Klasse halten konnten. Für 2018 heißt dies, dass alle drei PC-Mannschaften wieder in der Bezirksklasse auf Punktejagd gehen.

Nach der Entlastung des Vorstandes wurden bei den anschließenden Wahlen einstimmig wiedergewählt: 1. Vorsitzender Manfred Rutke, 2. Geschäftsführer Jürgen Senne, 1. Kassierer Dieter Lukat, 1. Sportwart Tobias Ungermann, 2. Sportwart Josef Goßling und Pressewart Reinhard Hasler. Zu Kassenprüfern wählte die Versammlung Hans-Peter Ney und Petra Bierhoff. Ein gemeinsames Abendessen beendete diese wiederum in Gänze harmonisch verlaufene Versammlung.

Das Foto zeigt die geehrten Sportler von links: 1. Vorsitzender Manfred Rutke, Heiner Kampe, Tobias Ungermann und Reinhard Hasler. Auf dem Foto fehlt Maria Bielendorfer

Text: Reinhard Hasler  Foto: Dietmar Deifuß