+ Im BPV NRW Cup besiegt der PC Kamen den PC LD Ahlen mit 16:15 +++ Norbert Posch und Bernd Hänsel gewinnen den Alfredo-Pokal 2024 +++ Neue Rangliste vom 21.05.2024++
BPV Cup 2024 1080px 4033

Auftaktsieg im BPV NRW Cup 2024. Nach einem spannenden Spiel am Sonntag im Boulodrome Kamen, besiegte die Mannschaft des PC Kamen den Regionalligisten Ahlen mit 16:15 und ist damit eine Runde weiter.

Foto: Reinhard Hasler 

Alfredo Pokal 2024


Hochinteressante Spiele erlebten die Zuschauerinnen und Zuschauer, die am Sonntag im „Boulodrome“, der Bouleanlage des 1. Pétanque Clubs 99 Kamen e.V. auf der Lüner Höhe, zu Gast waren. 44 Spielerinnen und Spieler, darunter 26 Gäste, kämpften dort nach der Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden Reinhard Hasler bei bestem Boulewetter um den Alfredo-Pokal, den der 1. PC Kamen bereits seit dem Jahr 2001 in jedem Jahr ausspielt. Am Ende waren Bernd Hänsel und Norbert Posch die glücklichen Sieger. In einem hochinteressanten Finale besiegten sie An van Coillie und Uwe Wiesner mit 13:5 und konnten im Anschluss aus den Händen des 1. Geschäftsführers Peter Schauseil den begehrten Pokal entgegennehmen.

Vorausgegangen waren diesem Finale 4 Vorrundenspiele, nach denen sich die besten 16 Spieler für das Viertelfinale qualifizierten. Hier siegten An van Coillie und Toni Roßdeutscher gegen Jörg Eberscheid und Konrad-Heinrich Kleine-Kalmer 10:5, Bernd Hänsel und Klaus Glaesner gegen Helga Brink mit Joachim Kallendrusch 12:9, Norbert Posch und Uwe Wiesner gegen Hubert Engler und Kurt Wismach 13:6 und Petra Brackelmann und Jörg Lenz gegen Ursula Hänsel und Amray Spiegel mit 13:8. In den anschließenden Halbfinals waren dann An van Coillie und Uwe Wiesner gegen Petra Brackelmann und Toni Roßdeutscher mit 13:9 erfolgreich und Bernd Hänsel und Norbert Posch besiegten Klaus Glaesner und Jörg Lenz mit 12:7. Mit einer geselligen Abschlussfeier ließen Teilnehmer wie Gäste den wieder einmal gelungenen Turniertag ausklingen, eine Veranstaltung, die jedes Jahr wieder alle Beteiligten begeistert.

Das Foto zeigt die Finalteilnehmer von links: 1. Geschäftsführer Peter Schauseil, Uwe Wiesner, An van Coillie, Bernd Hänsel und Norbert Posch

Text & Foto: Reinhard Hasler

VM Triplette 2024


Peter Schauseil, Peter Schmidt und Maria Bielendorfer sind die neuen Vereinsmeister im Triplette. Mit 13:7 erkämpften sie sich den Sieg bei der diesjährigen Boule-Vereinsmeisterschaft, die der 1. Pétanque Club 99 Kamen am Sonntag auf seiner Anlage, dem „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, durchführte. In einem hochklassigen Finale besiegten sie Dirk Bodewein, Raimund Pfundtner und Ursula Hänsel mit 13:7 und sicherten sich so den umkämpften Titel.

Insgesamt nahmen trotz des regnerischen Wetters 21 Spielerinnen und Spieler an dieser Meisterschaft teil. Nach 4 zum Teil sehr spannenden Vorrundenspielen kam es im Halbfinale dann zu folgenden Begegnungen und Ergebnissen: Peter Schauseil, Peter Schmidt und Maria Bielendorfer gegen Jörg Lenz, Ursel Kellmann und Birgit Schulze-Kissing 13:3 sowie Dirk Bodewein, Raimund Pfundtner und Ursula Hänsel gegen Helga Brink, Joachim Kallendrusch und Uwe Schulze-Kissing 12:11, bevor es im Anschluss zum Finale kam. Nach 8 Stunden Spielzeit konnten die glücklichen Sieger dann unter großem Beifall der Zuschauerinnen und Zuschauer aus den Händen des 1. Sportwartes Toni Roßdeutscher ihre Preise entgegennehmen.

Das Foto zeigt die Finalisten von links: Raimund Pfundtner, Ursula Hänsel, Dirk Bodewein, Peter Schmidt, Maria Bielendorfer, Peter Schauseil und Sportwart Toni Roßdeutscher

Text & Foto: Reinhard Hasler

Jahreshauptversammlung 2024 3877 1080

Ausgesprochen gut besucht mit 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die Jahreshauptversammlung des 1. Pétanque Clubs Kamen 99, die am Samstagabend in harmonischer Atmosphäre im Vereinsheim, dem „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, stattfand. Rückblickend ging der 1. Vorsitzende Tobias Ungermann in seiner Begrüßung auf die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres ein, wobei sicherlich neben zwei Ligaspieltagen und vielen erfolgreich durchgeführten Turnieren die Ausrichtung der diesjährigen Deutschen Meisterschaften im „Triplette“ und „Tireur“ der Frauen an 3 Tagen im September der absolute Höhepunkt war. Dabei dankte er allen, die den Verein wieder einmal das ganze Jahr tatkräftig unterstützt hatten. Ergänzend führte er aus, dass ein 3-tägiger Ausflug nach Bad Kreuznach stattfinden wird, für den schon zahlreiche Anmeldungen vorliegen und der Verein im August sein 25jähriges Bestehen feiern wird.

Bei den anschließenden Ehrungen konnte der 1. Sportwart Toni Roßdeutscher folgende Sportlerinnen und Sportler auszeichnen: Jahresbeste in der Rangliste wurde bei den Frauen Ursel Kellmann, bei den Männern war Dirk Bodewein die Nummer eins. Sieger in der Punktewertung der Männer bei den gespielten Turnieren wurde wiederum Dirk Bodewein, bei den Frauen siegte Maria Bielendorfer. Und für die meisten Spiele im Jahr 2023 wurde Helga Brink geehrt. Weitere Ehrungen erfuhren durch den 1. Vorsitzenden Tobias Ungermann dann noch Ursula Hänsel, Bernd Hänsel und Hans-Peter Ney für ihre 10jährige Vereinsmitgliedschaft.

Nach dem Kassenbericht der 1. Kassiererin Petra Roßdeutscher ging der 1. Sportwart Toni Roßdeutscher in seinem Jahresrückblick auf die sportlichen Ereignisse des vergangenen Jahres ein. So konnte die 1. Mannschaft in der Bezirksliga problemlos die Klasse halten, ebenso schaffte das die 2. Mannschaft in der Bezirksklasse. Aber auch in der Kreisliga konnten sich die 3. und 4. Mannschaft über hervorragende Platzierungen freuen, wobei sich die 3. Mannschaft für eine Aufstiegsrunde qualifizierte.

Nach der Entlastung des Vorstandes wurden dann bei den anschließenden Wahlen einstimmig gewählt bzw. wiedergewählt: 1. Vorsitzender Tobias Ungermann, 2. Geschäftsführer Bernd Hänsel, 1. Kassiererin Petra Roßdeutscher, 1. Sportwart Toni Roßdeutscher und 2. Sportwart Dirk Bodewein. Nach einer zuvor beschlossenen Satzungsänderung erweiterten die Mitglieder den Vorstand um die Funktion eines Technischen Leiters, in die Uwe Schulze-Kissing gewählt wurde. Zum 2. Kassenprüfer wählte die Versammlung Thomas Gretenkort. Ein gemeinsames Abendessen beendete die Versammlung.


Das Foto zeigt die Jubilare und geehrten Sportlerinnen und Sportler von links: Ursel Kellmann, Dirk Bodewein, Helga Brink, Hans-Peter Ney, 1. Vorsitzender Tobias Ungermann, Ursula Hänsel, Bernd Hänsel und 1. Sportwart Toni Roßdeutscher. Es fehlt Maria Bielendorfer.


Text & Foto: Reinhard Hasler

Jahresabschlussboulen 2023 3780


Ursel Kellmann heißt die Siegerin des Bouleturnieres, das der 1. Pétanque Club 99 Kamen traditionell zum Abschluss seiner Turniersaison auf seiner Anlage, dem „Boulodrome“ auf der Lüner Höhe, durchführte. Ungeschlagen setzte sie sich nach 4 Spielrunden durch, gefolgt von Karl-Heinz Wölm auf dem 2. Platz und Jochen Kappelhoff auf Platz 3, die beide auch 4 Siege erringen konnten, dann allerdings das schlechtere Punkteverhältnis hatten. Im Anschluss konnten die drei dann unter dem Beifall aller Mitspielerinnen und Mitspieler die Glückwünsche des 1.Sportwartes Toni Roßdeutscher entgegennehmen.

Insgesamt traten bei diesem internen Turnier und sehr wechselhaften Wetterbedingungen 23 Spielerinnen und Spieler (7 Damen und 16 Herren) im Doublette nach dem Modus „Super-Mêlée“ gegeneinander an. Nach Ende dieser Begegnungen standen die Sieger und Platzierten fest. Auf die weiteren Plätze mit jeweils 3 Siegen kamen: 4. Gisbert Bücker, 5. Dirk Bodewein und 6. Heiner Kampe. Ein geselliges Beisammensein aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer beendete diesen wieder einmal gelungenen Tag im „Boulodrome“.

Das Foto zeigt von links: Karl-Heinz Wölm, Ursel Kellmann, Jochen Kappelhoff und den 1. Sportwart Toni Roßdeutscher

Text & Foto: Reinhard Hasler

mod_eprivacy